Von Stimmungstötern und Siegelbrechern

Offenbarung 3,1-6:

Und dem Engel der Gemeinde in Sardes schreibe: Das sagt, der die sieben Geister Gottes hat und die sieben Sterne: Ich kenne deine Werke: Du hast den Namen, dass du lebst, und bist tot.

Werde wach und stärke das andre, das sterben will, denn ich habe deine Werke nicht als vollkommen befunden vor meinem Gott. So denke nun daran, wie du empfangen und gehört hast, und halte es fest und tue Buße! Wenn du aber nicht wachen wirst, werde ich kommen wie ein Dieb und du wirst nicht wissen, zu welcher Stunde ich über dich kommen werde.

Aber du hast einige in Sardes, die ihre Kleider nicht besudelt haben; die werden mit mir einhergehen in weißen Kleidern, denn sie sind’s wert. Wer überwindet, der soll mit weißen Kleidern angetan werden, und ich werde seinen Namen nicht austilgen aus dem Buch des Lebens, und ich will seinen Namen bekennen vor meinem Vater und vor seinen Engeln. Wer Ohren hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

diese Worte aus der Offenbarung – sie stimmen keine adventlichen Töne an. So mag es zumindest in unseren Ohren klingen, die an „Dschingle Bells“ und „Wir sagen euch an den lieben Advent“ gewöhnt sind. Weiterlesen

Biblisches Anreizsystem

Hebr 10,23-25:

Lasst uns festhalten an dem Bekenntnis der Hoffnung und nicht wanken; denn er ist treu, der sie verheißen hat; und lasst uns aufeinander Acht haben und uns anreizen zur Liebe und zu guten Werken und nicht verlassen unsre Versammlungen, wie einige zu tun pflegen, sondern einander ermahnen, und das umso mehr, als ihr seht, dass sich der Tag naht.

Liebe AEU-Mitglieder, liebe Gäste,

am vorletzten Wochenende hatten wir unsere AEU-Jahrestagung in Nürnberg. Viele interessante Referenten, viele interessante Gespräche. Einen der vielen Eindrücke, die ich mitgenommen habe, möchte ich mit ihnen teilen, nämlich einen Gedanken aus Bischof Wolfgang Hubers Vortrag zum Thema „Was gibt uns Kraft?“ Weiterlesen